By

Weshalb Empfehlungsmarketing der Weg von der Ellbogen-Mentalität hin zu einem Miteinander ist. Und das aus tiefster, innerer Überzeugung und mit dem Bewusstsein, dass genug für alle da ist, ebenso wie wir nicht aus einem Mangeldenken heraus den anderen etwas wegnehmen müssen. Noch billiger, nur um den nächsten Auftrag zu bekommen? Prof. Faltin und Rolf Neijman glauben: Da gibt es einen besseren Weg!

Faltin

Prof. Dr. Günter Faltin ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und gilt als Pionier des Entrepreneurship-Gedankens in Deutschland – der Wissenschaft des Findens und Umsetzens von Geschäftsideen

Prof. Dr. Günter Faltin ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und gilt als Pionier des Entrepreneurship-Gedankens in Deutschland –und er weiß, wovon er spricht. Obwohl er für sein eigenes Vorhaben der „Teekampagne“ erst einmal Hohn und Spott erntete. Aber er ließ sich nicht beeindrucken –mit dem Beweis: Sein Prinzip funktioniert. „Teekampagne“ ist mittlerweile der größte Importeur von Darjeeling-Tee weltweit. Aber Faltin ist nicht nur Unternehmer. Er leitet den Arbeitsbereich Entrepreneurship der Freien Universität Berlin mit dem Ziel, eine offenere Kultur des Unternehmerischen zu fördern und ist erfolgreicher Autor u. a. von „Kopf schlägt Kapital“ und „Wir sind das Kapital“. Mit seinen Büchern versucht Prof. Günter Faltin die Anstiftung zur persönlichen Revolution. Aufgerufen wird, die Welt zu verbessern. Indem mehr Menschen selbst in den Ring steigen und sich wie Entrepreneure eine bessere Ökonomie aufbauen, soll erreicht werden, dass Unternehmer anfangen, gemeinsam und intelligenter nach dem Prinzip der Freundes-Ökonomie zu wirtschaften.

Auch Rolf Neijman kennt sich mit der Thematik des Entrepreneurial-Designs aus und wendet die Methoden auf sein Fachgebiet Empfehlungsmarketing an. Selbst Unternehmer, referiert er vor Selbständigen, Freiberuflern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmern und vermittelt, dass das althergebrachte Konzept des Verkaufens schon längst der Vergangenheit angehört. Sowie den Weg über Empfehlungsmarketing, der von der Ellbogen-Mentalität hin zu einem Miteinander führt.

Und dies aus tiefster, innerer Überzeugung mit dem Bewusstsein, dass genug für jeden da ist und wir nicht aus einem Mangeldenken heraus den anderen etwas wegnehmen müssen. Keine Petitesse. Er behauptet: „Empfehlungsmarketing ist der bessere und ehrlichere Weg zum Kunden. Gerade in unsicheren Zeiten hören Menschen lieber auf die Meinung von Freunden, denen sie wirklich vertrauen, als auf provisionsabhängige Verkäufer.“

Entrüstete Verkäufer stellt Rolf Neijman in seinen Seminaren oftmals vor die Wahl: „Wollen Sie Ihr Unternehmen auf mündige, starke Kunden ausrichten oder bevorzugen Sie den manipulierbaren schwachen Kunden?“

Dabei sieht er die mit rhetorischen Tricks manipulierten Kunden als die eindeutig schwächeren an. „Kaufreue, Reklamationen und ständige Rabattgespräche sind Anzeichen für diesen Kundentypen“, so der Vertriebs-Experte. Noch billiger anbieten, nur um den nächsten Auftrag zu bekommen? Da gibt es einen besseren Weg: „Verkäufer und Unternehmer gleichermaßen müssen anfangen, intelligenter zu agieren.“ Dafür bietet er konkrete Anleitungen. Zum Beispiel im Aufbau eines Unternehmerteams, das nach dem Prinzip der Freunde-Ökonomie funktioniert.  Hierbei schauen Menschen gemeinsam nach Chancen, statt ständig selbst zu agieren, man hört also sprichwörtlich auf, alleine als Selbstständiger seinem Erwerbseinkommen nachzugehen. Was eh häufig in Form des modernen Prekariats oder einer Burn-Out-Karriere ende. Mutige Thesen.

Deshalb stellen sich beide Experten in Berlin dem Dialog. Auf einem Seminar mit dem Titel: „Was Küssen mit Empfehlungsmarketing gemeinsam hat“ geht es inhaltlich um Kundengewinnung jenseits rhetorischer Tricks und manipulativer Techniken. Rolf Neijman verrät am 12. Mai 2015 zwischen 10:00 und 18:00 Uhr, was „Küssen mit Empfehlungsmarketing gemeinsam hat“ und warum das althergebrachte Konzept des Verkaufens der Vergangenheit angehört.

Ein Highlight ist die offene Podiumsdiskussion zwischen Prof. Faltin, Rolf Neijman und Dr. Thomas Jäger mit anwesenden Gästen. Dabei dreht es sich um die Frage, warum Menschen selbst in den Ring steigen müssen, um eine intelligente Ökonomie zu schaffen.

Gesponsert wird dieser Tag von Dr. Thomas Jäger, Inhaber des Unternehmernetzwerkes BNI Berlin. Seit über 10 Jahren begleitet er Unternehmer, die sich gegenseitig im Rahmen einer Freunde-Ökonomie unterstützen. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Robert „Bob Beredsam“ Erler, der mit seinen Seminar-Räumlichkeiten den Rahmen für die Veranstaltung in Berlin-Tempelhof stellt.

Veranstaltung: Was Küssen mit Empfehlungsmarketing gemeinsam hat
Referent: Rolf Neijman (im Anschluss: Prof. Günter Faltin und Dr. Thomas Jäger)
Ort:  beredsam GmbH, Bessemerstraße 82, 12103 Berlin
Veranstaltungszeit: Dienstag, 12. Mai 2015, von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr (MESZ)
Kosten: 0,00 EUR statt 295,00 EUR
Tickets: Über Eventbrite bestellen https://eventbrite.de/event/16594867696/
Presserückfragen:  Rolf Neijman, 0171-2130267 oder rolf@neijman.de

 

Jetzt den Artikel kommentieren:
About the Author

Der Autor ist Niederländer und hat in seiner beruflichen Laufbahn im Luxusgüter & Schmuckvertrieb u.a. beim Juwelier CARTIER, EBEL Uhren, MOVADO Watch oder JOOP arbeiten dürfen und ist ein erfahrener Profi im Handels- und Empfehlungsmarketing. Hier schreibt er über Empfehlungsmarketing um Neues anzustoßen. Um zu provozieren. Um den Dialog zu beginnen. Schließlich hat Empfehlungsmarketing mehr Facetten als Sie glauben.